Exkursionsbericht - Hamburg 2021 04.11.2021

Während des Wandertags machten wir uns als Erdkunde LK aus der Q2 zusammen mit Frau Winkler und Herrn Herting im Rahmen des Kursthemas „Stadtgeographie – Probleme und Strategien einer zukunftsorientierten Stadtentwicklung“ auf den Weg in die Hansestadt Hamburg.
Als wir am Mittwochabend nach einer angenehmen Zugfahrt die zweitgrößte Stadt Deutschlands erreichten, zogen wir in das Hostel ein. Danach wurde noch die weltbekannte Reeperbahn erkundet.

Am nächsten Morgen machten wir uns nach einem ausgiebigen Frühstück zu Fuß auf den Weg in Richtung Hafen, wo wir zwei Vorträge zur Globalisierung sowie zur Elbvertiefung vorgestellt bekamen.
Kurz danach bekamen wir einen exklusiven Einblick in die Container Terminals Altenwerder und Burchardkai. Bei einer Busführung durch den Hafen und die Terminals sammelten wir viele interessante Eindrücke darüber, wie die Schiffe beladen werden und wie künstliche Intelligenz sowie autonomes Fahren den Hafen kontrollieren und verbessern.

Nach der Hafenrundfahrt machten wir uns auf den Weg in die Hafencity. Dort bekamen wir eine Führung, wo die Verbindung des Hafens mit dem alltäglichen Leben noch einmal deutlich wurde; der Hafen ist kein separater Teil Hamburgs, die Stadt und der Hafen gehören zusammen. Das ist das, was Hamburg, die smarteste Stadt Deutschlands, ausmacht. Das günstige Leben und Wohnen ist direkt am Hafen möglich, mit einer herausragenden Sicht auf den Hafen sowie die einzigartige Elbphilharmonie. Im Anschluss ging es dann noch in die Speicherstadt, wo eine weitere Schülergruppe einen Vortrag hielt.

Gegen Abend waren alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer nach einem langen und ereignisreichen Tag entlassen, ab dann konnte man nochmal die wunderschöne Hafencity in der Abenddämmerung genießen.

Am leider schon letzten Tag haben wir uns nochmal einiges vorgenommen:
Morgens ging es in Richtung Altstadt, wo wir vor dem sehenswerten Rathaus den vierten Vortrag zur Geschichte Hamburgs hörten. Danach kam neben der Theorie auch eine Praxisphase: wir erkundeten Hamburgs Zentrum mit der Möglichkeit, sich in einem der zahlreichen Einkaufsläden etwas als Erinnerung an diese einzigartige Fahrt zu kaufen. Der sensationelle Blick am Jungfernstieg auf die Einkaufsstraßen sowie die Binnenalster bei strahlender Sonne wird uns wohl noch ein wenig in Erinnerung bleiben.

Weiter ging es in das Schanzenviertel, dort untersuchten wir das Viertel in Bezug auf die Gentrifizierung.
Gegen den frühen Abend machten wir uns dann wieder auf den Heimweg.
Die Exkursion war zwar nur kurz, aber trotzdem hatten wir alle viel Spaß mit vielen ereignisreichen und lehrreichen Highlights.
Diese Fahrt wird uns noch lange in positiver Erinnerung bleiben!