"Königliche Kurzgeschichten" 2010/2011 29.06.2011

"Königliche Kurzgeschichten"

Ein Projekt aus dem Deutschunterricht der Jahrgangstufe 10

 

Königliche Kurzgeschichten haben zehn Schülerinnen und Schüler unserer Schule nach Ansicht des Westfälischen Volksblatts geschrieben und wurden dafür mit einem Artikel im Lokalteil und mit Freikarten für die „Hedera und Bux“ belohnt.
Entstanden sind die Texte im Verlauf einer Unterrichtsreihe zu moderner Kurzprosa im Deutschunterricht der Jahrgangsstufe 10. Nach dem Studium einiger „Klassiker“ hat sich jeder Schüler selbst ans Werk gemacht und überlegt, wie man einen „entscheidenden Einschnitt im Leben eines Menschen“ mit „unvermitteltem Beginn“ und „offenem Ende“ auf wenigen Zeilen zusammenfasst. Die Verwendung von Metaphern, mehrdeutigen Motiven und erzähltechnischen Mitteln stellte eine weitere Herausforderung – quasi die „Krönung“ der königlichen Kurzgeschichten dar. Das Thema konnte frei gewählt werden, nur drei Begriffe waren vorgegeben, die zum Motto der diesjährigen Gartenschau passten. Die zehn besten Texte wurden in geheimer Wahl ausgesucht, überarbeitet und natürlich nochmal gekürzt, was im Fachjargon „verdichten“ heißt.
Auch die Schloss- und Auenpark Gesellschaft zeigte sich an den Projektergebnissen interessiert und unterstützte unsere Idee einer Ausstellung. Die Veranstalter der „Hedera und Bux“ luden zum Fototermin sogar ihre Schirmherrin Sabine Paus ein, die „very british“ mit Hut erschien und alle Achtung vor den Schülerleistungen hatte. Sie selbst habe anlässlich der diesjährigen Gartentage versucht, einen typisch englischen Limerick zu schreiben, musste dieses Vorhaben aber bald aufgeben. Sie schlug auch eine weitere Kooperation für künftige Ausstellungen vor.
Im nächsten Jahr kommen wir also wieder, dann vielleicht mit Gedichten oder Limericks, denn wer königliche Kurzgeschichten schreiben kann, schafft auch dies. 

   
   
Text: Diana Kamp
   

Schuljahr 2010/2011