Nisthilfen für Insekten

Nisthilfen für Insekten

Thema:
Baue in Gruppenarbeit verschiedene Nisthilfen für Insekten

Bauanleitung:
Wir haben zwei verschiedene Arten von Nisthilfen für Wildbienen (Insekten) gebaut.

1.)
  • Wir haben von einem Holunderstrauch einige Stäbe abgeschnitten (ca. 20 Stück).
  • Wir haben sie auf eine Länge geschnitten.
  • Dann haben wir sie mit einem Strohband eng zusammengebunden.
  • Als letztes haben wir sie mit einem Aufhänger versehen.
2.)
  • Wir haben uns ca. 30 cm lange und 10 cm breite Holzstücke zurecht gesägt.
  • Wir haben sie an der geraden Seite mit verschieden dicken Löchern versehen (von 6-10mm).
  • Wir haben sie mit Aufhängern versehen.
Wir haben jeweils zwei Nisthilfen in gebundener Form und drei in Holzstückform gebaut. Man kann sie gut auf den Fotos erkennen.

Anne

Standortbeschreibung:
  1. Das Holzstück als Nisthilfe hängt ca. 2 m hoch an einem Ast von einer Weide.
  2. Ein anderes Holz liegt auf dem Boden am See.
  3. Ein festes Bündel hängt in ca. 1,20 m Höhe an einem Ast eines Apfelbaumes.
Beobachtungen:
Datum/Wetter 1 2 3
Sa. 19.4.1997 bewölkt, ca.11°C Bau der Nisthilfen, aufgehängt Bau der Nisthilfen, aufgehängt Bau der Nisthilfen, aufgehängt
Di. 22.4.1997 Regen Keine Veränderung Keine Veränderung Keine Veränderung
Sa. 26.4.1997 Regen,ca.11°C Keine Veränderung Ameisen zu sehen Keine Veränderung
Di. 29.4.1997 Keine Veränderung Ameisen sind nicht mehr da Keine Veränderung
Mo. 5.5.1997 Regen Keine Veränderung Wasserspinnen zu sehen Keine Veränderung
Mo. 12.5.1997 Sonne Keine Veränderung Kleine Spinnennetze Keine Veränderung
Sa. 17.5.1997 Sonne, ca.25°C Keine Veränderung Kleine Nacktschnecken Keine Veränderung

Alexander

Standortbeschreibung:
  1. Festes Bündel hängt im Bauerngarten unter einem Dachvorsprung in ca. 2,30 m Höhe. Löcher zeigen in Richtung Osten.
Beobachtungen:
Datum/Wetter 1
19.4.1997 bedeckt, ca.11°C Bau der Nistkästen, aufgehängt
25.4.1997 Keine Veränderung
29.4.1997 Besuch einer Biene
1.5.1997 sonnig Biene weg, keine Veränderung
7.5.1997 Regen Keine Veränderung
14.5.1997 sonnig Die ersten drei Löcher sind zu
19.5.1997 bedeckt Weitere zwei Löcher sind zu
23.5.1997 sieben Löcher sind zu
25.5.1997 bewölkt, teilw. Sonne keine neuen Löcher zu
29.5.1997 kalter Wind, Sonne Löcher weiterhin zu und unverändert

Lena

Standortbeschreibung:
  1. Holzstück hängt in ca. 1,50 m Höhe an einer Garagenwand. Löcher zeigen in Richtung Osten.
Beobachtungen:
Datum / Wetter 1
19.04.1997 bedeckt Bau der Nistkästen, aufgehängt
21.04.1997 keine Veränderung
26.04.1997 Regen,kalt Ohrenkneifer zu sehen
29.04.1997 Ohrenkneifer wieder weg
01.05.1997 sonnig keine Veränderung
05.05.1997 Regen keine Veränderung
11.05.1997 sonnig,20°C keine Veränderung
18.05.1997 bedeckt kleine Spinnennetze
22.05.1997 keine Verändrung
28.05.1997 bedeckt,teilweise sonnig keine Veränderung
01.06.1997 sonnig keine Veräderung
Unsere Auswertung:
Außer bei Alexander haben keine Insekten die Nisthilfen angenommen. Wir waren der Ansicht, dass es wahrscheinlich daran liegt, dass es noch zu kalt und regnerisch für die Insekten war. Es könnte aber auch daran liegen, dass die Standorte nicht gut gewählt waren.
Wenn man eine solche Langzeitbeobachtung durchführt, sollte man sie etwas später durchführen und auch über einen längeren Zeitraum, da die Insekten sich die Nistkästen erst näher ansehen müssen.

Lena Kleinschmidt, Alexander Hüser und Anne Seitz, 8b.(1996-1997)
Grafiken (Ganz Oben) von Jens Hecker