Werkstatt Schulentwicklung.digital - Gruppe Süd: 2. Werkstatt-Treffen, Tag 2 04.04.2019

Zweitägiges Arbeitstreffen am 3. und 4. April in Karlsruhe an der Walter-Eucken-Schule

 

Den Auftakt des zweiten Tages bildete ein interessanter Bericht des Friedrich-List-Berufskollegs Bonn zum Thema "Agiles Lernen mit der Projektmanagementmethode SCRUM". Wenn die organisatorischen und inhaltlichen Rahmenbedingungen an einer berufsbildenden Schule sicher anders sind als am Gymnasium, so scheint es doch lohnenswert, diese Methode insbesondere in Projektphasen oder in AGs zu erproben, denn sie fördert in exzellenter Weise das eigenverantwortliche Arbeiten der Schülerinnen und Schüler im jeweiligen Gesamtkontext.

Im Anschluss an diesen interessanten Auftakt stand wieder die Arbeit an den Schulentwicklungsbausteinen in den jeweiligen Arbeitsgruppen auf dem Programm. So waren noch verschiedene Vereinbarungen über die Weiterarbeit in der Phase bis zur nächsten "Deadline" noch vor dem 3. Werkstatt-Treffen am 6. und 7. Juni am Gymnasium Schloß Neuhaus in Paderborn zu treffen, wobei u.a. jeder Gruppe noch eine weitere Gruppe zur abschließenden Zusammenarbeit zugeordnet wurde, um mit dem Blick von "außen" ggf. offen gebliebenen Aspekte zu ergänzen und damit zur Optimierung beizutragen.

Aus Sicht des GSN als Gastgeber des 3. Werkstatt-Treffens heißt es nun "Wir sehen uns Anfang Juni in Paderborn." Dort wartet schon ein interessantes (Rahmen-)Programm auf die Gäste aus den anderen 12 Werkstattschulen der Werkstattgruppe Süd, auf Mila Hundertmark vom Büro für Medienbildung als Leitung der Werkstattarbeit in der Gruppe Süd sowie auf die Gäste aus Berlin vom Forum Bildung Digitalisierung, denn Paderborn ist nicht nur wegen des nahegelegenen Heinz Nixdorf MuseumsForums eine interessante und lohnenswerte "Location".

Einige Impressionen von den verschiedenen Arbeitsphasen des zweiten Tages:

Fotos und Text: Eva Nicolin-Sroka