Kooperationsvereinbarung

Gymnasium Schloß Neuhaus und Wincor Nixdorf International GmbH besiegeln ihre Partnerschaft mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung

Am Mittwoch, dem 29. Oktober 2008, wurde die schon bewährte und gute Zusammenarbeit zwischen dem Gymnasium Schloß Neuhaus und der Wincor Nixdorf International GmbH durch die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung bekräftigt. Im Rahmen einer Feierstunde unterschrieben Herr Reichert, Ausbildungsleiter bei Wincor Nixdorf, und OStD Bernhard Gödde, Schulleiter des Gymnasiums Schloß Neuhaus, in Anwesenheit von Vertretern der Stadt Paderborn, der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Schülern und Lehrern sowie Vertretern der heimischen Presse die Vereinbarung, die die weitere Zusammenarbeit innerhalb des Kooperationsprojektes zusammenfasst.  

Vorausgegangen waren intensive Kontakte zwischen Frau Nicolin-Sroka vom Fachbereich Informatik des GSN und Herrn Reichert auf Seiten von Wincor Nixdorf mit dem gemeinsamen Ziel, den Schülern frühzeitig Einblicke in Unternehmen, Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie berufliche Tätigkeitsfelder insbesondere im IT-Bereich zu geben. Im Rahmen verschiedener gemeinsamer Veranstaltung - zuletzt waren Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse Informatik und Physik im Rahmen eines "BINGO-Tages" bei Wincor Nixdorf zu Gast - erfuhren die potentiellen Nachwuchskräfte aus der Schmiede des GSN viel über das global agierende Unternehmen Wincor Nixdorf und die sich daraus ergebenden vielfältigen Tätigkeitsbereiche, die über den unmittelbaren IT-Bereich.weit hinausgehen. Gespannt verfolgten die Schülerinnen und Schüler des GSN die hochinteressanten Praxisberichte von Wincor Nixdorf Mitarbeitern, die ihnen bei dieser Gelegenheit Projekte aus verschiedenen aktuellen Tätigkeitsfeldern vorstellten. Mit großem Interesse an technischen Zusammenhängen ließen sich die Schüler anschließend bei einer Betriebsbesichtigung auch über die Verwendung hochmoderner Technik und computergesteuerte Anlagen in der Fertigung informieren.
„Schulen und Wirtschaftsunternehmen müssen zusammenrücken, um unserem Nachwuchs optimale berufliche Chancen zu ermöglichen. Nach den Erfahrungen mit dem Verlauf unserer bisherigen Zusammenarbeit bin ich überzeugt, mit dem Gymnasium Schloß Neuhaus den richtigen Partner gefunden zu haben. “, äußerte sich Herr Reichert über die Zielsetzungen und die Erfahrungen in der bisherigen Zusammenarbeit.
Die besondere Bedeutung dieser Partnerschaft unterstreicht auch der Schulleiter des Gymnasiums Schloß Neuhaus Herr Gödde. „Für ein Gymnasium ist es wichtig, verlässliche und kompetente Partner in der regionalen Wirtschaft zu haben, damit den Schülerinnen und Schülern frühzeitig berufliche Tätigkeitsfelder aufgezeigt werden, die sie motivieren, sich intensiv mit ihrer beruflichen Zukunft und ihrer individuellen Lebensplanung zu beschäftigen, damit ihre Ausbildung zielgerichtet verläuft – möglichst ohne Irrwege.“  

Begleitet wird diese Partnerschaft durch die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, die sich im Rahmen ihres Projekts "Schule - Wirtschaft" eine engere Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen zum Ziel gesetzt hat. Die hohe Wichtigkeit dieses Anliegens machte auch Herr Binner, Leiter des Bereichs Berufliche Bildung bei der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, vor der gemeinsamen Unterzeichnung des Vereinbarung deutlich. Gemeinsam erklärtes Ziel ist es, durch eine bessere Verzahnung von Schulen und Unternehmen den Jugendlichen weitere Perspektiven zu eröffnen und ihre Chancen für die Zukunft deutlich zu verbessern.
Dass das Gymnasium Schloß Neuhaus hier schon seit längerem auf einem guten Weg ist, zeigen die vielfältigen außerschulischen, von den Schülern gerne angenommenen gemeinsamen Aktivitäten in Zusammenarbeit mit verschiedenen Wirtschaftsunternehmen der Region, auch im Rahmen der Initiative "Paderborn ist Informatik", sowie mit bedeutenden Paderborner Bildungseinrichtungen wie der Universität Paderborn, dem b.i.b. und nicht zuletzt der FHDW Paderborn, mit denen ebenfalls bereits seit Jahren enge Kontakte gepflegt werden.