2009 Besuch Jahrgangsstufe 10

 

Die Schüler der Jahrgangsstufe 10
zu Besuch bei Wincor Nixdorf

Im Rahmen der Kooperation zwischen Wincor Nixdorf und dem GSN waren am 24.03.2009 zahlreiche Schüler der Jahrgangsstufe 10 des Gymnasiums Schloss Neuhaus  in Begleitung ihrer Informatiklehrerin Frau Nicolin-Sroka zu einem Informationsnachmittag eingeladen. Nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens berichtete Herr Reichert, Ausbildungsleiter bei Wincor Nixdorf, in einem sehr interessanten Vortrag über Ausbildungsmöglichkeiten, duale Studiengänge sowie über die vielfältigen Tätigkeitsbereiche in diesem global erfolgreichen Unternehmen. An diesen ersten sehr informativen Teil des Nachmittags schloss sich dann einen Führung über die aktuelle Ausstellungsfläche an, auf der die neuesten Entwicklungen und Produkte des Unternehmens Besuchern präsentiert werden. Herr Reichert blieb auch hier keine Antwort schuldig und erläuterte neben den technischen Aspekten auch die zugrundeliegenden Geschäftsideen und Zielsetzungen.
 

In einem der Konferenzräume des Unternehmens vermittelte Herr Reichert den Gästen vom GSN eine umfassende Übersicht über den IT-Bereich und die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei Wincor Nixdorf gab. Natürlich versäumte er es nicht, den Besuchern zunächst auch einige wichtige Informationen zum Unternehmen und seiner Entwicklung zu geben, denn nicht zuletzt im Hinblick auf mögliche zukünftige Bewerbungen um einen Praktikumsplatz oder eine Ausbildungsmöglichkeit ist eine gute Kenntnis über ein Unternehmen unter Umständen von entscheidender Bedeutung.


Bei der Führung über die hausinterne Ausstellungsfläche erfuhren die GSNler viel über die aktuellen Produkte aus den Bereichen Cash-Management und Banking. Darunter waren u.a. einige  innovative Einkaufshilfsmittel zur Erleichterung der Kaufabwicklung wie etwa digitale Preisetiketten, die den aktuellen Preis anzeigen, welcher über einen Rechner zentral vorgegeben wird.

Herr Reichert erklärte den Gästen aus dem GSN auch, wie man mit neuester Technik und unter Verwendung von RFID-Chips die Wartezeit beim Anstehen in der Cafeteria verkürzen kann. In Gläser und Geschirr sind Chips eingebaut, die das Produkt eindeutig identifizierbar machen. Anhand eines Scanners werden die Preise ausgelesen und es kann bezahlt werden. Das erleichtert die Bedienung und somit die Wartezeit der "hungrigen" Kunden.

Am Ende des interessanten Nachmittages nahmen die GSNler viele interessante Informationen und Eindrücke aus der Welt des Business mit in ihren Schüler-Alltag, in dem sich für viele bald die Frage nach dem "Leben nach der Schule" stellen wird. Für die hier anstehende Orientierung war dieser Nachmittag sicher eine gute Basis für weitere eigene Schritte auf dem Weg zu einer erfolgreichen beruflichen Zukunft.

Dafür einen ganz herzlichen Dank an Herrn Reichert, der sich auch immer wieder gerne Zeit für persönliche Gespräche mit interessierten Schülerinnen und Schülern nimmt und ihnen wertvolle Tipps für ihre Orientierung hinsichtlich Ausbildung, Studium und Beruf mit auf den Weg gibt.


Gestaltung:
Lukas Heggemann, Guido Wiens u. Jan Fischer