2020 ORDIX zu Gast am GSN 23.02.2020

Herr Hoermann von der IT-Firma ORDIX zu Gast am GSN

Spannende Informatiomen aus erster Hand aus dem IT-Business für Schülerinnen und Schüler der Jgst. 9

 

Wie schon in den vergangenen 6 Jahren war Herr Hoermann von der Paderborner IT-Firma ORDIX auf Einladung der Informatik-Fachvorsitzenden und Koordinatorin für die Kooperation mit Unternehmen und Bildungseinrichtungen (auch MINT-EC-Koordinatorin) Frau Nicolin-Sroka im Februar wieder zu Gast im GSN, um den Schülerinnen und Schülern der Informatik-Kurse der Jgst. 9 sowie weiteren interessierten 9ern mit einem Vortrag über Anwendungsbereiche der Informatik und ihre Bedeutung für unser privates und berufliches Leben weitergehende Einblicke in diese Fachrichtung zu geben, die in der Schule einfach nicht so konkret und praxisbezogen vermittelt werden kann, wie es ein Experte aus einem Unternehmen ganz selbstverständlich kann.

Nach einem kurzen Überblick über das Unternehmen ORDIX und seine Tätigkeitsfelder berichtete Herr Hoermann ganz konkret über spezielle Projekte aus seiner eigenen Praxis, z.B. die Optimierung der von modernen Landmaschinen (z.B. der Firma Claas) verarbeiteten Daten zum Boden, der Bodenvorbereitung, dem Ausbringen des Saatgutes, der Ernte etc. Eine derartige Maschine ist inzwischen ein High-Tech-Gerät, deren Cockpit voll von digitaler Technik ist, deren Nutzung dann von Informatikern entwickelt, optimiert und gewährleistet wird. Als weiteres Beispiel nannte er die automatisierte Erhebung der LKW-Maut durch an den Straßen installierte Geräte, die Blitzanlagen sehr ähnlich sehen. Auch hier basiert die intelligente Technik zur Erhebung und sinnvollen Verarbeitung der großen Datenmengen auf grundlegenden Algorithmen und Techniken der Informatik und ist damit eine typische Anwendung der grundlegenden Inhalte des Faches.

Voraussetzung und Grundlage einer solchen Anwendung ist aber in jedem Fall eine intensive Kommunikation und genaue Absprache mit dem Auftraggeber sowie eine sorgfältige projektbegleitende Planung und Umsetzung, die in ständiger Rückkopplung mit dem Auftraggeber erfolgt und über die gesamte Entwicklungszeit sowie den Einsatz im Realbetrieb andauert. Damit liegt ein ganz wesentlicher Schwerpunkt auf einem guten Projektmanagement sowie einer gut organisierten Kommunikation aller Beteiligten.

Und natürlich bedarf es auch entsprechender Kompetenzen, zunächst einmal einen Auftrag zu gewinnen, d.h. sich gegen andere Mitbewerber überzeugend durchzusetzen. In all diese Zusammenhänge gab Herr Hoermann den jungen interessierten Nachwuchs-ITlern konkrete Einblicke und machte mit seinen Beispielen deutlich, dass sich heute jeder unbedingt mit den entsprechenden Informatik-Grundlagen, die in der Schule vermittelt werden, so gut wie möglich beschäftigen sollte, um diese Zusammenhänge zu verstehen und die Zukunft selbst mitgestalten zu können.

In einem letzten Teil des Vortrags gab Herr Hoermann schließlich aus seiner eigenen Praxis im Unternehmen viele wichtige Tipps zu Bewerbungsverfahren - egal, ob für ein Praktikum, ein duales Studium oder eine Ausbildung. Wie sollte/könnte das Anschreiben, der Lebenslauf etc. aussehen? Welche Fehler sollte man unter allen Umständen vermeiden?

Für diese spannenden Einblicke, die vielen wichtigen Informationen und sein Engagement zugunsten der Zukunft der Schülerinnen und Schüler des GSN in einer durch Digitalisierung bestimmten Welt ein ganz herzlicher Dank an Herrn Hoermann!

Und nun einige Impressionen des besonderen "Unterrichts" ...

Fotos und Text: Eva Nicolin-Sroka, StD'