arvato Bertelsmann 27.06.2018

Antonia Nieder und Sven Kröger von arvato Bertelsmann am GSN

Zwei Ehemalige stellen ihr Unternehmen vor

Im Rahmen zweier Vorträge im Informatik-Unterricht ihrer alten Schule berichteten zwei Ehemalige (Abitur 2016 und 2017) über das Unternehmen Bertelsmann, die Möglichkeiten eines dualen Studiums bei arvato Bertelsmann sowie über aus ihrer Sicht wichtige Aspekte bei der Entscheidung für ein Studium oder eine Ausbildung nach dem Abitur.

Insgesamt nutzten ca. 120 Schülerinnen und Schüler der Q1 und Q2, insbesondere Informatik- und SoWi-Kurse die besondere Möglichkeit, sich von ehemaligen Schülern über mögliche Perspektiven für ihren eigenen beruflichen Werdegang berichten zu lassen und selbst Einblicke in den Ablauf eines dualen Studiums bei Bertelsmann, auch im Vergleich zu anderen Organisationsformen eines "normalen" oder auch eines dualen Studiums zu erhalten.

Zudem konnten in einer sehr offenen und sehr konkreten Form viele Fragen, die die Schülerinnen und Schüler insbesondere ein Jahr vor ihrem eigenen Abitur schon recht intensiv beschäftigen, geklärt werden. Insbesondere ging es um die Studiengänge International Management und Wirtschaftsinformatik hinsichtlich Inhalt und Ablauf, um Bewerbungsverfahren und nicht zuletzt um viele Aspekte und Details, die Antonia und Sven aus ihrem eigenen Erleben ausführlich und sehr anschaulich erläutern konnten.

Einige nutzen im Anschluss an die Vorträge noch die Gelegenheit, in einem persönlichen Gespräch vorher nur angerissene Fragen zu klären. Alles in allem war es für alle Beteiligten ein bereichernder Vormittag, der wieder einmal den Blick nach vorne über den "Tellerrand" des alltäglichen schulischen Alltags ermöglichte und so den Blick der Oberstufenschüler frühzeitig auf ihr Leben nach der Schule auf sehr interessante und auch kurzweilige Art und Weise öffnete.

Für diese gelungenen Vorträge gilt den beiden Ehemaligen Antonia und Sven ein großes Dankeschön! Da auch im nächsten Studienjahrgang wieder Ehemalige des GSN bei arvato Bertelsmann beginnen werden, stehen die Chancen gut, die diesjährige Initiative auch im nächsten Jahr fortzusetzen und vielleicht dauerhaft zu etablieren.

Fotos und Text: Eva Nicolin-Sroka