Schülerstudium Wirtschaftsinformatik an der FHDW Paderborn 2018/2019 13.01.2019

Grundlagen der Informatik – Informatikstudium während der Schulzeit

 

Um die langjährige Tradition zu unserem Kooperations- und Bildungspartner, der Fachhochschule der Wirtschaft in Paderborn, zu bewahren, konnten auch in diesem Schuljahr erneut einige Schülerinnen und Schüler der elften Jahrgangsstufe Studiums-Luft schnuppern. Darunter sind die Schüler Jan Bohnenkamp, Jonas Brand und Jonas Menne (alle aus der Q1), die dieses einzigartige Angebot wahrgenommen haben und im Zuge eines Wirtschaftsinformatik Studiums an der Fachhochschule ein Semester lang neue Erfahrungen sammeln konnten:

„Am Anfang des Schuljahres haben wir durch unsere Informatiklehrerin Frau Nicolin-Sroka von der Möglichkeit erfahren, ein Schülerstudium in Kooperation mit der FHDW in dem Fachgebiet „Wirtschaftsinformatik“ machen zu können. Dabei nimmt man ein Semester lang an einem Bachelorstudiengang der Fachhochschule teil und kann somit sowohl seine ersten Studiums-Erfahrungen machen, als auch der Frage nachgehen, ob das Konzept eines dualen Studiums für sich persönlich und der eigenen beruflichen Zukunft wirklich gut geeignet ist. Nach einer kurzen Bewerbungsphase und einem finalen Bewerbungsgespräch wurden wir drei schließlich angenommen. Ab dem 19. September 2018 hatten wir dann jeden Donnerstagnachmittag von 13.45 bis 17.00 Uhr nach der Schule eine Vorlesung an der FHDW. In unserem Falle war dies die Veranstaltung „Grundlagen der Informatik“ (GdI) von Prof. Dr. Jan Stehr, in der wir ein Semester lang die grundlegenden und für unseren potentiellen späteren Berufsalltag als Informatiker wichtigen Kenntnisse vermittelt bekommen haben.

Nachdem wir schließlich im Dezember diese sehr interessante und für jeden Informatik begeisterten Schüler weiterzuempfehlende Veranstaltungsreihe abgeschlossen hatten, bekamen wir die Chance, auf freiwilliger Basis die Klausur über die zuvor gelernten Inhalte mitzuschreiben. Bei einem guten Abschluss des Studiengangs, war es uns sogar möglich, erste ECTS-Punkte zu sammeln, welche man in einem potentiellen weiterführenden Wirtschaftsinformatik-Studium an der FHDW oder an ausgewählten anderen Universitäten in ganz Deutschland gut gebrauchen kann. Aus diesem Grund haben wir uns natürlich auch dazu entschlossen, diese finale Prüfung mitzuschreiben, sodass wir unser neues Wissen auch einmal unter Beweis stellen konnten.

Insgesamt hat sich das Schülerstudium für uns voll und ganz gelohnt, da wir zum ersten Mal in unserem Leben Studiums-Luft schnuppern durften und somit einen wichtigen Schritt in Richtung unserer späteren beruflichen Zukunft machen konnten. Jedoch steht es auch außer Frage, dass ein solches Studium neben der Schule sehr zeitaufwendig und anspruchsvoll ist. Um somit diese Erfahrung sowohl zu einem persönlichen als auch schulischen Erfolg machen zu können, sollte man auf jeden Fall dazu bereit sein, zum einen fachliches Interesse und zum anderen tatkräftiges Engagement zu zeigen. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass sich, wenn man sich gut anstellt und man die schulische Unterstützung wahrnimmt, ein solches Schülerstudium für die persönliche und berufliche Entwicklung eines jeden Schülers auf alle Fälle lohnt.“

Text: Jan Bohnenkamp, Jonas Brand
Gestaltung: Eva Nicolin-Sroka