2010 Besuch der Jgst. 10 + 11

banner

Auch in diesem Jahr hatten Schülerinnen und Schüler der Informatikkurse des GSN die Gelegenheit, sich bei dem Schloss Neuhäuser IT-Unternehmen TEAM vor Ort über konkrete Tätigkeitsfelder und Projekte im IT-Bereich zu informieren. Auf Initiative ihrer Informatiklehrerin Frau Nicolin-Sroka, die seit Jahren einen engen Kontakt mit dem erfolgreichen Schloss Neuhäuser Unternehmen pflegt, waren Schülerinnen und Schüler der Informatikkurse der Jahrgangsstufen 10 und 11 zu Gast in dem auffälligen Gebäude an der Hermann Löns Straße. Eingeladen von Herrn Michael Baranowski, Geschäftsführer der Fa. Team, erhielten die Besucher aus dem GSN am 16.02.2010 einen Einblick in die Geschichte und aktuelle Projekte und Entwicklungen des Unternehmens.
Nach einer grundlegenden Einführung durch Herrn Baranowski stellte Herr Zscherlich sehr anschaulich und unter Beteiligung der Schülerdas Kommissionierungsverfahren Pick by Voice vor. Ein anderer Mitarbeiter vermittelte den Schülern aus dem GSN einen Eindruck von konkreter Datenbank basierter Entwicklungs- und Programmierarbeit.
Mit einem Comic wurde anschaulich demonstriert, wie sehr es im Rahmen eines Projektes auf eindeutige Kommunikation Zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer ankommt, so dass auch schließlich am Ende des Projektes das entstandene Produkt auch den Vorstellungen des Auftraggebers entspricht.
Für die Gäste aus dem GSN war dieser Informationsnachmittag sicher eine gut und lohnenswert investierte Zeit, denn neben den wertvollen Informationen und Tipps, die sie von der Geschäftsführung und den Mitarbeitern des Unternehmens vermittelt bekamen, sind möglicherweise auch die so entstandenen Kontakte zu gegebener Zeit von unschätzbarer Bedeutung.
Vor diesem Hintergrund gilt ein ganz besonderer Dank der Fa. TEAM und insbesondere Herrn Baranowski, die ihrerseits wieder viel Zeit und Mühe investiert haben, um den Schülerinnen und Schülern wichtige Informationen für ihre aktuelle und spätere fachliche Orientierung zu vermitteln.


Bildergalerie

Fotos und Text: Eva Nicolin-Sroka