2007 Besuch der Jgst. 11

GSN meets TEAM

Das auffällig rote Firmengebäude von TEAM an der Hermann-Löns-Straße

Einige der Schüler, die in der JGS 9 oder 11 das Fach Informatik wählen, kennen schon ihren Berufswunsch: Fachinformatiker, Softwareentwickler oder ähnliche Berufe in der IT-Branche. Was sich einige aber bestimmt immer noch fragen: Was mache ich eigentlich später als Softwareentwickler, und wie sieht der Alltag eines Informatikers aus?

Diese und weitere Fragen wurden ca. 26 interessierten Schülerinnen und Schülern der JGS 11 am vergangenen Mittwoch, den 28. Februar 2007, in der Softwareentwicklungsfirma TEAM mit Sitz in Schloß Neuhaus beantwortet. Am Tag der offenen Tür des Unternehmens im letzten Jahr war in einem Gespräch zwischen Frau Nicolin-Sroka und Herrn Baranowski die Idee entstanden, den Schülerinnen und Schülern zum ersten Mal die Gelegenheit zu geben, ein wenig Firmenluft schnuppern zu können und einen Einblick in die verschiedenen Tätigkeitsfelder des Unternehmens zu bekommen.

Gerne folgten wir - begleitet von unseren Informatiklehrern Frau Nicolin-Sroka und Herrn Taake - der Einladung des Geschäftsführers, Herrn Baranowski, und bekamen für einige Stunden einen interessanten Einblick in verschiedene Projekte der Firma.

Nach einer kurzen Begrüßung stellte Herr Baranowski uns die unterschiedlichen Tätigkeitsbereiche der Firma TEAM im Logistikbereich und bei IT-Lösungen vor. Anschließend zeigte er uns zwei kurze Videos über den Entwicklungsschwerpunkt des Unternehmens: die Verwendung ihrer bereits entwickelten Programme für Warehouse-Management und Informations-Systeme zur Rückverfolgung von Waren in großen Lagerhäusern und Produktionsstätten. Diese Software kann auf unterschiedliche Weisen bedient werden – per Headset, Anzeige/Set und über das „pick-by-voice“-Verfahren. Letzteres wurde uns durch Herrn Zscherlich sehr anschaulich durch einen Handscanner, der mit einem Beamer gekoppelt war, demonstriert.

Nach einer kurzen Pause wurden wir dann durch Herrn Multhaupt in dien Anfangsgründe der Programmierung mit Oracle, das als Produkt des weltweit zweitgrößten Softwareunternehmens die Plattform für viele TEAM-Produkte und Dienstleistungen darstellt, eingeführt. Zum Abschluss bestätigte Herr Baranowski noch, was wir anderenorts vielfach schon gehört hatten, dass nämlich die Karrieremöglichkeiten in der IT-Branche immer weiter steigen, da die dort angesiedelten Berufe immer stärker nachgefragt werden; ideale Fächer sind für diese Perspektiven ein Informatik- und/oder Mathe-Leistungskurs.

Insgesamt kann man sagen, dass dieser Nachmittag sehr lohnend und gelungen war und wir einen sehr guten Einblick in konkrete IT-Projekte und die verschiedenen Aufgaben eines Softwareentwicklers im Rahmen eines solchen Projektes bekommen haben.

Die besondere Form des Marketings bei TEAM...

Alle lauschen gespannt...

... den Vorträgen von Herrn Zscherlich.

Eines der Etiketten, auf dem wichtige Informationen für die Lagerverwaltung stehen.

In der Pause fand man Zeit zum kleinen Plausch unter Fachleuten...

Die Demonstration des "pick-by-voice"-Verfahrens mit Headset und am Beamer.

Fotos: Eva Nicolin-Sroka
Text und Gestaltung: Anna-Sophie Billig
Schlussredaktion: Eva Nicolin-Sroka