Werkstatt Schulentwicklung.digital: 3. Werkstatt-Treffen am GSN - Tag 1

Impressionen vom ersten Werkstatt-Tag am Gymnasium Schloß Neuhaus

 

Wie schon bei den beiden ersten Werkstatt-Treffen in Witten und Karlsruhe startete der Tag mit wirklich interessanten Einblicken in die "Schatzkästchen" der beteiligten Schulen. Als gastgebende Schule war dieses Mal das Gymnasium Schloß Neuhaus mit dabei. Nach einem Gesamtabriss über die Wege der Digitalisierung am GSN im Gesamtkontext lag der Fokus auf besonderen Angeboten mit vorrangiger Schüleraktivität. Die Informatik-AG stellte ihr Projekt einer Informatik-AG von Schülern für Schüler vor und präsentierte sowohl die AG-Arbeit als auch die einzelnen Module wie die Programmierung von Ozobots, mBots, Calliopes und micro:Bits. Parallel dazu (jeweils mit halber Gruppenstärke) konnte die andere Hälfte der Gäste sich über die Arbeit der Roboter-AG informieren. Mehrere Gruppen (beginnend mit der Jgst. 5) stellten ihre Wettbewerbsprojekte vor, wobei die älteren Schüler, die z.T. als Junior-Coaches aktiv sind, aus der Jgst. 9 die Rahmeninformationen dazu gaben.

Auch die Präsentationen des Ev. Gymnasiums Bad Marienberg, der Oskar-von-Miller-Schule Kassel und des Gymnasium Arnsberg waren mit ihren jeweiligen Inhalten sehr beeindruckend und boten auch in der Mittagspause, die im HNF stattfand, noch reichlich Gesprächststoff. Nach einem kurzen Rundgang durch das weltgrößte Computermuseum stand dann die Arbeit in den Bausteingruppen auf dem Programm, die nun in Paderborn weitgehend fertiggestellt werden sollten.

Einen entspannten Ausklang fand der erste arbeitsreiche Tag schließlich in einem gemeinsamen Abendessen im Brauhaus Paderborn. Schade, dass der gelungene Abend doch irgendwann zu Ende ging, wartete schließlich noch ein weiterer arbeitsintensiver Tag auf die Gruppe.

Fotos und Text: Eva Nicolin-Sroka