Kooperationsvereinbarung 27.04.2010

Kooperation zwischen FHDW und Gymnasium Schloß Neuhaus
Schülerinnen und Schüler studieren an der FHDW

Die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) und das Gymnasium Schloß Neuhaus (GSN) haben am Mittwoch, dem 28.04.2010, ihre bereits seit 2007 bestehende Kooperation mit der feierlichen Unterzeichnung einer offiziellen Vereinbarung schriftlich fixiert. Interessierte und leistungsorientierte Schülerinnen und Schüler des GSN nehmen seit Jahren erfolgreich an einem betriebswirtschaftlichen Planspiel an der FHDW teil und studieren dort parallel zu ihrem schulischen Alltag im Rahmen des Schülerstudiums im Studiengang Wirtschaftsinformatik der privaten Fachhochschule. Ab Oktober können Schülerinnen und Schüler des GSN nun auch an Vorlesungen im Bereich International Business der FHDW teilnehmen und Leistungspunkte für ein späteres Studium sammeln.

FHDW-Leiter Prof. Dr. Stefan Nieland und der Schulleiter des Gymnasiums Schloß Neuhaus, OStD Bernhard Gödde, unterzeichneten am 28.04.2010 den Kooperationsvertrag im Rahmen einer kleinen Feierstunde, bei der auch bereits aktiv an der Kooperation beteiligte aktuelle und ehemalige Schülerinnen und Schüler des GSN anwesend waren und eindrucksvoll die seit 2007 erfolgreich gelebte Kooperation belegten. Zusätzlich zur Teilnahme an zwei Vorlesungen des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftinformatik können besonders interessierte und motivierte Oberstufenschüler nun ab Oktober einen Nachmittag pro Woche an der FHDW auch im Studiengang International Business studieren und dort die Module Business English oder Betriebswirtschaftslehre im 1. Semester und Interkulturelle Kommunikation oder European Business im 2. Semester belegen.

 
Bild
 

"Mit diesem Angebot wollen wir besonders begabte Schüler an das Studium an einer Fachhochschule heranführen", erläuterte Prof. Nieland. Die Schüler sollen angeregt werden, Initiative zu ergreifen und zusätzliche Qualifikationen und Erfahrungen zu erwerben. Die Leistungspunkte, die sie erhalten, wenn sie die Klausuren bestehen, werden ihnen bei einem späteren Fachhochschulstudium angerechnet.
OStD Gödde würdigte das besondere Engagement der FHDW, durch das Schüler des GSN eine zusätzliche fachliche Förderung und auch eine Unterstützung im Hinblick auf ihre Studienwahl erfahren. So haben zwei der diesjährigen Abiturientinnen des GSN ihren Studienvertrag mit der FHDW schon längst unterschrieben und ein Stipendium in Aussicht. Auch für Daniela Bieshold aus der Jgst. 12 des GSN steht nach ihrer Teilnahme am International Day der FHDW schon heute fest, dass für ihr International Business Studium nur die Fachhochschule der Wirtschaft Paderborn in Frage kommt.

 
Bild
 
Bildergalerie