Photoshop-Workshop 2011 28.03.2011

Die Jgst. 7 der GSN am b.i.b.

Im Rahmen der Kooperation zwischen dem GSN und dem b.i.b. International College Paderborn ist es seit Jahren gute Tradition,  dass interessierte Schülerinnen und Schüler zu einem Photoshop-Workshop verbunden mit einer Informationsveranstaltung zur Informatik und Ausbildungsmöglichkeiten am b.i.b. in den Bereichen Medien-Informatik und Mediendesign eingeladen werden und dort einen hochspannenden und kurzweiligen Nachmittag verbringen, der zudem außerordentlich lehrreich ist.
So waren am Montag, dem 28.03.2011, wieder 60 begeisterte Schülerinnen und Schüler des GSN in Begleitung der Informatiklehrer des GSN, Frau Nicolin-Sroka, Herrn Taake und Herrn Neubeck, zu Gast im b.i.b und lernten Grundlagen der Bildbearbeitung mit der professionellen Photoshop-Software. Gerne wäre 45 weitere Schülerinnen und Schüler mit von der Partie gewesen, aber mit zwei Kursen zu jeweils 30 Schülerinnen und Schülern war das b.i.b. vollständig ausgelastet. So musste schließlich das Los entscheiden und es gab viele enttäuschte Gesichter. Aber vielleicht findet sich ja doch noch eine Möglichkeit, auch diesen Schülern dieses tolle Angebot zu machen.

Nach einer einführenden Phase im Forum, in der Frau Dr. Wieners-Lummer sehr anschaulich über die Bedeutung der (Medien-)Informatik, das b.i.b. informierte und auch Projektarbeiten von Studierenden vorstellte, gab es erst einmal eine Erfrischung für die noch recht jungen Gäste aus dem GSN, die schließlich schon 6 Stunden Unterricht und den Weg vom GSN zum Fürstenallee hinter sich hatten.

Anschließend startete der eigentliche Workshop in zwei Poolräumen des b.i.b., die mit neuester Technik ausgestattet jeweils 30 Schülerinnen und Schülern eigene Arbeitsplätze zur Verfügung stellen. Zwei Dozenten des b.i.b. demonstrierten eindrucksvoll, dass es mit einfachen Mitteln leicht möglich ist, die Aussage eines Bildes vollständig zu verfremden und den Betrachter zu völlig anderen Interpretationen zu bringen.

Nach einer kurzen Einführung konnten die Gäste aus dem GSN ihre eigenen Fotos, die zuvor von einem Profi-Fotografen aufgenommen und digital zur Verfügung gestellt worden waren, verfremden, sich Traumfrisuren, (Alb-)Traumnasen, -ohren und viele andere lustige Details gestalten. Auch das Freistellen und Klonen erfreute sich großer Beliebtheit. Wer wollte nicht schon mal auf dem Eiffeltum ganz oben stehen oder vielleicht auf dem Petersdom oder eventuell auf dem Neuhäuser Schloss?

Nach drei spannenden und höchst lehrreichen Stunden hatten die GSNler einmal mehr allen Grund, sich herzlich für den tollen Nachmittag und das besondere Engagement ihres Kooperationspartners zu bedanken. Diese seit Jahren den Schülerinnen und Schülern des GSN auf große Begeisterung stoßende Veranstaltung ist für viele neben all dem damit verbundenen Spaß vielleicht die erste wirkliche Begegnung mit professionellen Anwendungen der Informatik und vermittelt vielleicht eine erste Ahnung von den oft nahezu grenzenlos erscheinenden Möglichkeiten der modernen Computertechnik.

Fotos und Text: Eva Nicolin-Sroka