Nadine Albrecht: Der Kuss

 

Nadine Albrecht
Der Kuss

 

Ein Kuss ist das Aneinanderbautzen
zweier verliebter Menschenschnautzen.

Ob feucht, ob wild,
Ob mit Bart oder ohne,
Das entstehende Bild
Interessiert einen nicht die Bohne.

Manche küssen sich mit offenen Augen,
Um zu sehen, wie sie den Anderen versuchen auszusaugen.
Einige geraten dabei in Trance
Und genießen ihre Chance.

Sabbert jemand unaufhörlich,
Ist es wirklich unentbehrlich,
Ein Taschentuch dabei zu haben
Um nachher die Spucke vom Mund abzuschaben.

Von manchen sehr gehasst,
Bei anderen schnell verpasst,
So ist er doch, was alle wollen,
Um ihre Zungen auszurollen.
Die sich dann ineinander winden,
Damit ihre Besitzer zueinander finden.

Die Schmetterlinge im Bauch
freuen sich darüber auch,
wobei der Kuss von innen her
oft verlangt nach immer mehr

Doch von vielen oft verkannt,
verliert man beim Küssen oft die Oberhand,
so können manche später erst erfassen,
dass sie es doch besser hätten sein gelassen.