Nordirland 03.10.2009

Reisebericht Nordirland

Samstag 3. Oktober 2009:
Am Samstag starteten wir ganz früh morgens am Paderborner Hauptbahnhof und nahmen einen Zug zum Düsseldorfer Flughafen. Gegen 10 Uhr bestiegen wir unser Flugzeug, das uns nach Dublin bringen sollte. Auf irischem Boden angekommen, ging es dann zu einem Reisebus, mit dem wir von Dublin in der Republik Irland nach Belfast in Nordirland fuhren. Unser erster Eindruck: Ziemlich grün hier!
In Belfast angekommen, stiegen wir in zwei Minibusse, die unserer Austauschschule, dem Hunterhouse College, gehörten. Mittlerweile war es fast 16 Uhr, doch von Müdigkeit keine Spur, denn dann lernten wir unsere Gastfamilien kennen. In der Schule angekommen, wurden wir sehr herzlich von unseren Austauschpartnern und ihren Familien begrüßt und überall wurde fleißig Englisch gesprochen. Wenig später fuhren wir dann zu unseren Gastfamilien nach Hause. Den Abend verbrachten wir im Kreise „unserer“ Iren.

Sonntag 4. Oktober 2009:
Der Sonntag war Familientag. Die einzelnen Familien unternahmen etwas mit ihren deutschen Gästen, einige fuhren zum Beispiel an den Strand, andere besuchten eine Kirmes, wieder andere gingen wandern. Man lernte sich näher kennen, da es fast keine Verständigungsschwierigkeiten gab.

Montag 5. Oktober 2009:
Am Morgen ging es zusammen mit unseren Austauschpartnern in die Schule. Es war sehr interessant zu beobachten, wie der Unterricht in einem anderen Land so abläuft.
Gegen Mittag fuhren unsere Austauschpartner und wir dann zu „Aunt Sandra’s Candy factory“. Die Süßigkeitenfabrik entpuppte sich als kleiner vollgestopfter Laden mit knallpinker Außenfassade. Der Ladenbesitzer Uncle David führte uns durch das Geschäft und wir durften beobachten, wie Bonbons von Hand hergestellt werden. Danach hatten wir noch die Möglichkeit, etwas in dem Lädchen zu kaufen.
Den restlichen Tag verbrachten wir mit der Gastfamilie.

Dienstag 6. Oktober 2009:
Am Dienstag gingen wir in Belfast auf eine Sightseeingtour mit einem Open-top-Bus. Allerdings spielte das Wetter nicht ganz mit, denn es regnete ein wenig und warm war es auch nicht gerade. ;) Trotzdem harrten wir mutig auf dem Oberdeck des Busses aus und ließen uns von unserem netten Tourguide etwas über Belfast, seine Geschichte und Bauwerke erzählen. Danach war Shoppen angesagt. Besonders der Laden „Primark“ hatte es uns angetan. Gegen 15 Uhr waren wir wieder am College und fuhren mit unseren Austauschpartnern nach Hause. Abends ging es in eine Töpferei, in der wir Teller und Schüsseln mit bunten Motiven „bedrucken“ konnten. Spät in der Nacht fuhren wir in guter Stimmung wieder nach Hause.

Mittwoch 7. Oktober 2009:
Am Mittwoch stand ein absoluter Höhepunkt auf dem Programm, der „Giant’s Causeway“. Wir fuhren also hoch zur Nordküste Nordirlands, wo die Landschaft einfach traumhaft war. Karge, grüne Hügel, die Irische See, wild und ungezähmt…
Wir kletterten eifrig auf den merkwürdigen achteckigen Steinformationen herum, die den Giant’s Causeway bilden. Natürlich wurden viele Erinnerungsfotos gemacht; hier hatte man praktisch das Bilderbuch-Nordirland vor sich.
Der restliche Tag wurde dann wieder mit der Gastfamilie verbracht.

Donnerstag 8. Oktober 2009:
Am Donnerstag fuhren wir ins W5, ein interaktives Wissenschaftsmuseum, in dem man alles anfassen, Experimente machen und viel Interessantes lernen konnte.
Nach einer anschließenden kurzen Shoppingtour fand am Abend eine Quizrunde mit Buffet statt, denn dies war unser letzter gemeinsamer Abend in Nordirland. Es machte viel Spaß, zusammen mit unseren Austauschpartnern die Quizfragen in Teams zu lösen und natürlich bekam die Siegergruppe auch einen kleinen Preis. Später fuhren wir dann zu unseren Gastfamilien nach Hause.

Freitag 9. Oktober 2009:
Nach einem kurzen letzten Unterrichtsbesuch war es dann so weit: wir mussten Abschied nehmen von unseren Gastfamilien und Austauschpartnern. Während der Woche in Nordirland hatte sich Freundschaften gebildet, und denen fiel der Abschied natürlich besonders schwer.
Gegen zwölf Uhr stiegen wir wieder in die Minibusse der Schule, um unsere Rückreise nach Deutschland anzutreten. Unser Flugzeug von Dublin landete spät abends wieder am Düsseldorfer Flughafen. Müde und erschöpft, aber voller neuer Eindrücke, Erfahrungen und Erlebnisse wurden wir in Paderborn am Bahnhof von unseren Eltern empfangen.
Die Woche in Nordirland war einfach toll, spannend, ereignisreich und unser Englisch hat sich hoffentlich auch ein bisschen verbessert!

   
Unsere Austauschschüler und wir vor dem Belfaster Rathaus und am Giant's Causeway
Text, Fotos: Hannah Naundorf, Silvia Knust
Gestaltung: Jonas Oberkirch