InformatikSchüler des GSN zu GAST bei S&N 28.02.2013

Bereits im 7. Jahr in Folge waren Informatik-Schülerinnen und -Schüler des GSN auf Einladung von Herrn Horst Merschjohann, Mitglied der Geschäftleitung von S&N, zu Gast bei dem mittelständischen Paderborner IT-Unternehmen, das schwerpunktmäßig im Finanzbereich tätig ist, aber auch recht erfolgreich neue Geschäftfelder erschließt. Neben einer Vorstellung des Unternehmens und seines eigenen Werdegangs gab Herr Merschjohann interessante Einblicke in typische Tätigkeitsfelder seiner Mitarbeiter und notwendige Voraussetzungen und Qualifikationen. So ging es nicht nur um Fähigkeiten im Kernbereich der Informatik, wie die Besucher vielleicht angenommen hatten, sondern in besonderer Weise auch um Kommunikation und sprachliche Qualifikation. Die interessante Frage nach der Bedeutung des Satzes "Petra zieht Martins T-Shirt aus." machte den Gästen aus dem GSN eindrucksvoll und nachvollziehbar klar, dass es in der sprachlichen Kommunikation, die im Rahmen eines IT-Projektes  zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer in jedem Fall auch eine entscheidende Rolle spielen wird, häufig Probleme mit der Eindeutigkeit gibt. Auch Ursachen für Erfolg oder Misserfolg von Projekten wurden thematisiert, die nicht nur in IT-Projekten, sondern immer dort, wo Menschen in einer Gruppe zusammenarbeiten, zum Tragen kommen (können).

Auch die Präsentation von Herrn Kociemba, der ein neues Projekt im Umfeld von großen Einkaufszentren vorstellte, zeigte den Schülern in konkret vorstellbarer Weise, wie man neue Geschäftsideen entwickelt und  dazu zunächst einmal die Kundenbedürfnisse erforschen muss.

Sehr interessant war auch die persönliche Vorstellung dreier Studenten, die im Rahmen eines dualen Studiums bei S&N unter Vertrag sind. Sie stellten sehr engagiert die Studiengänge Wirtschaftsinformatik und Wirtschaft an der FHDW sowie einen Studiengang an der FH Meschede vor und bezogen die zunächst etwas zurückhaltenden Gäste vom GSN unmittelbar mit ein und erfragten ihre Zukunftspläne.

Zum Abschluss gab es noch eine kleine "Exkursion" in den "Hardwarebereich", wo Herr Merschjohann aktuelle Projekte wie z.B. eine Auszahlungsterminal im Bereich des Betreuten Wohnens einer entsprechenden Einrichtung erläuterte.

Mit einem kleinen Präsent und mit vielen interessanten Informationen im Gepäck machten sich die GSNler am Ende des Nachmittags wieder auf den Heimweg, für den das gerade Erlebte und Gehörte sicherlich noch reichlich Gesprächsstoff bot.
Ein herzliches Dankeschön gilt Herrn Merschjohann, Herrn Kociemba sowie den Studenten, die sich wohl nicht nur an diesem Nachmittag für die Gäste aus dem GSN Zeit genommen hatten, wie die gut vorbereitete Veranstaltung leicht erkennen ließ.