Tag 4, 04.10.2010

Tag 4, 04.10.2010

Miniaturpark, Goldenes Horn
& Türkisch-Unterricht

Miniaturpark

Nachdem wir am ersten Schultag durch die Schule geführt worden waren, fuhren wir mit einem der Schulbusse zum Miniaturpark „Miniatürk“.
Es ist ein "Open-Air-Museum", welches zu den größten Miniaturparks der Welt gehört.
Man kann dort über 100 Sehenswürdigkeiten der verschieden Zeitepochen bewundern.
Wir teilten uns in kleinen Gruppen auf und gingen dann durch das ganze Museum.
Dort gab es viele berühmte Sehenswürdigkeiten oder auch Bauwerke, die in Istanbul, in der ganzen Türkei oder auch weltweit zu sehen sind, klein dargestellt. Nachgebaut wurden zum Beispiel das Atatürk-Olympiastadion, der Palast und die Hagia Sophia oder Modelle untergegangener Bauwerke wie das Mausoleum von Halikarnassos oder der Tempel der Artemis in Ephesos und noch viele andere Modelle.
Vor jedem Modell gab es eine Informationssäule, wovor man seine Eintrittskarte hielt und diese anfing, über das jeweilige Modell zu erzählen.


Goldenes Horn

Nachdem wir den Miniatürk-Park verlassen hatten, stiegen wir wieder in einen Schulbus und fuhren zum "Pierre Loti" (Goldenes Horn. Das Goldene Horn liegt zwischen den beiden europäischen Stadtteilen Istanbuls (Alt-Istanbul und Neu-Istanbul)). Dieser Seitenarm des Bosporus heißt wegen seiner hornähnlichen Form und der goldenen Farbe an seiner Wasseroberfläche bei Sonnenuntergang "Goldenes Horn". Es ist ein schöner Ort an dem sogar ein Film gedreht wurde als wir dort waren. Es gab dort ein paar Stände an denen Souvenirs verkauft wurden.

Türkisch Unterricht


Dort angekommen hatten wir nur wenig Zeit unsere Gastschülern zu begrüßen, denn wir mussten direkt zu der türkischen Lehrerin Arzu Sentürk, da sie uns ein bisschen Türkisch beibringen wollte. Das Klassenzimmer in dem wir saßen war eine Art Hörsaal. Arzu brachte uns bei, wie man auf türkisch handelt und das war sehr gut, da wir an dem nächsten Tag auf einen Basar wollten. Nachdem Unterricht trafen wir unsere Gastschüler. Die meisten unternahmen noch etwas nach der Schule und fuhren in ein Einkaufszentrum oder sie fuhren nach Hause.

Zurück zu Tag 3


Text:
Dörte Rademacher
Gestaltung: Michelle Dürksen