Donnerstag, den 07.10.2010

Donnerstag, den 07.10.2010

Schokoladenfabrik
Um 8:00 Uhr trafen sich alle an der Schule, da der  Bus um 8:04 Uhr kam. Die Busfahrt war sehr lustig. Es freuten sich alle auf die Schokoladenfabrik, welche unser Ziel für diesen Tag war. Besonders unsere finnischen Austauschschüler waren in fröhlicher Unruhe, da „Fazer“ die beliebteste Schokoladenfabrik der Finnen ist. Wir kamen um 8:45 Uhr an der Fabrik an, dort hatten wir eine Viertelstunde Zeit, um unsere Taschen und Jacken abzulegen. Um 9.00 Uhr sollte unsere Führung beginnen, dieser Plan wurde jedoch kurzfristig durcheinander gebracht.

Warten auf den Bus

Wir wollten gerade die Hygienevorschriften einhalten, ein Haarnetz auf den Kopf setzen und unsere Schuhe mit blauen Hüllen einpacken. Doch plötzlich ging ein sehr lauter Alarm durch die ganze Fabrik, alle mussten wieder in den Empfangsbereich und circa 10 Minuten warten, bis der Alarm ausgeschaltet wurde. Unsere Führung wurde dann wie geplant fortgesetzt.
Ein Haarnetz
Als unsere Führungsleiterin uns zu dem Süßigkeitenstand brachte, freuten wir uns, so viel Schokolade essen zu dürfen, wie wir wollten. Leider waren alle sehr schnell satt, sodass es schon bald weiter ging.Im Anschluss dieses Rundgangs konnten wir im Shop alle Produkte günstig erwerben. Um 11:45 Uhr kamen wir an der Schule an, dort gab es Mittagessen. Dann hatten wir eine Unterrichtsstunde Schwedisch.
Der Shop im Schokoladenmuseum
Der Süßigkeitenstand
Um 14:30 Uhr war das Programm jedem selber überlassen. Die meisten trafen sich und gingen zum Itäkeskus, welches das größte Shoppingcenter Skandinaviens ist. Am Abend war um 18:00 Uhr die Abschiedsfeier geplant. Diese musste wegen einiger unerfreulicher Vorfälle jedoch schon um circa 20:00 Uhr beendet werden.
Text: Melina Molinski
Gestaltung: Jonas Mügge