7. Tag: Schwimmen/Shoppen

7. Tag: Schwimmen/Shoppen

Wie immer hatten wir auch an diesem Tag mal wieder mächtig Spaß. Nicht nur die Schwimmbecken waren riesig, sondern auch der Spaßfaktor. Eins, zwei, drei.... ab in die Rutsche!, hieß es an diesem Tag! Zu unserem Vergnügen strebten auch die Lehrer nach diesem Motto. Schon außerhalb des Bades sah man uns die Freude an. Kaum im Schwimmbad angekommen brachen wir die Rutschregeln. Bitte nur zu zweit rutschen, das waren die Worte des Bademeisters. Doch aus zwei wurden 20, denn nicht jedermann konnte Schwedisch verstehen.
Nachdem wir zwei Stunden im Schwimmbad verbrachten, ging der Spaß gleich weiter. Shoppen war angesagt!!

 

Zur Freude aller Mädchen ging es in eine riesige Einkaufshalle, direkt neben dem Schwimmbad, in der es von Klamotten und Schuhen nur so wimmelte. Aber damit war der Tag noch lange nicht beendet. Kaum in Falun angekommen ging es direkt weiter zum gemeinsamen Kochen. Taccos standen auf dem Speiseplan, selbstverständlich selbst gekocht. Ob es geschmeckt hat.... darüber bereiten wir den Mantel des Schweigens.
Den perfekten Ausklang boten uns die Schweden, indem sie für uns zum Abschied ein nettes Beisammensein mit ihnen organisierten. Nach viel Spaß und Aktion war aber auch dieser Tag einmal zu Ende. Kurz zu Hause angekommen ging es gleich weiter mit Koffer Packen, denn die Abreise stand am nächsten Tag
auf dem Programm.

  Mit schnellen Schritten geht´s zum Schwimmbad. Ja, die Rutschen sehen amüsant aus... 
... jaja, immer zu zweit rutschen...  
   So sehr unterscheiden sich die Deutschen gar nicht von den Schweden...
... wie man sieht.   
   ohhh.... die feinen Damen! Mehr oder weniger.
Männer an den Herd!!!   
  Wie ihr alle wisst, Shoppen macht hungrig. Taccos standen auf dem Speiseplan.
 

 

Annika Sander