[{"title":"Ferienfahrt Tag 4","header_color":"fg-black bg-lightGray","subtitle":"","link":"index.php?id=30857&json=1","image":"fileadmin\/user_upload\/images\/Images_FeFa\/2017_Burg-Spreewald\/FeFa_17_T4_011-DSC_7326.jpg","date":"16.07.2017","content":"Der Mittwoch stand ganz im Zeichen des Films. Ein eindrucksvoller Tag mit Spiel, Spa\u00df und Action im Filmpark Babelsberg bei dem jeder auf seine Kosten kam. Von der Entstehung eines Filmes inklusive echter Filmwunden aus Theaterschminke bis zum Besuch am Filmset von GZSZ war alles dabei. Der Abend stand nat\u00fcrlich wieder im Zeichen von Spiel und Spa\u00df in unserer Jugendherberge. Heute ging es nach Dresden. Nach einer Stadtrundfahrt wurde das historische Zentrum mit einer Stadtrallye erkundet. Zum Abschluss durfte nat\u00fcrlich der Besuch einer Shopping-Mall nicht fehlen. Ein Grillabend mit anschie\u00dfenden Spiel, Sport und Spa\u00df beendete einen langen Tag. Am zweiten Tag ging es nach Berlin."},{"title":"Junior Science Caf\u00e9 am GSN: Der Event","header_color":"fg-black bg-lightGray","subtitle":"","link":"index.php?id=30859&json=1","image":"fileadmin\/redaktionsdaten\/lernen\/faecher\/informatik\/projekte\/jsc\/JSC_SCHULE_2017_144DPI.jpg","date":"12.07.2017","content":"

Von Algorithmen gesteuert.<\/p>\r

Unsere digitale Zukunft.<\/p>\r

<\/p>

Ein voller Erfolg: Ca. 100 Teilnehmer erlebten im B\u00fcrgerhaus Schlo\u00df Neuhaus eine total gelungene, fachlich tiefgehende und beeindruckende Veranstaltung mit informativen, interessanten und teils auch \u00fcberraschenden Sch\u00fclerbeitr\u00e4gen sowie einer zentralen Podiumsdiskussion mit 6 Experten und Wissenschaftlern zu den Kernthemen des Projekts "Smart (Intelligent) Home", "Autofahren der Zukunft", "Industrie 4.0", "Kritische Infrastrukturen" und "IT-Sicherheit".<\/p>\r

Dabei war der Termin wirklich nicht der gl\u00fccklichste, daf\u00fcr aber letztlich der einzig m\u00f6gliche. Wegen der Qualit\u00e4tsanalyse war in dieser 2. Schuljahresh\u00e4lfte alles sehr komprimiert und zum Schluss fehlte einfach die Zeit, die f\u00fcr Projekte dieser Art im Schulalltag ohnehin eigentlich nicht vorhanden ist."},{"title":"JSC: Die letzten zwei Tage vor dem Event","header_color":"fg-black bg-lightGray","subtitle":"","link":"index.php?id=30858&json=1","image":"fileadmin\/redaktionsdaten\/lernen\/faecher\/informatik\/projekte\/jsc\/JSC_SCHULE_2017_144DPI.jpg","date":"11.07.2017","content":"

Der Count-Down l\u00e4uft<\/p>\r

<\/p>

Die letzten zwei Tage von der "Caf\u00e9"-Veranstaltung stehen in organisatorischer Hinsicht unter ung\u00fcnstigen Voraussetzungen: am Montag nach dem Unterricht durchgehend Lehrer- und Zeugniskonferenzen, am Dienstag Wandertag mit einem ganzt\u00e4gigen Vorhaben der gesamten Jahrgangsstufe 9. Am Mittwoch vorab nat\u00fcrlich noch Unterricht - zumindest auf Lehrerseite. Und das Ganze noch vor dem Hintergrund der beginnenden Umr\u00e4umarbeiten aus dem Containergeb\u00e4ude in den neuen nach den Ferien in Betrieb gehenden Bauabschnitt 2 im Rahmen der Kernsanierung des GSN.<\/p>\r

Also war viel Improvisation, Flexibilit\u00e4t und Ideenreichtum gefragt, um trotzdem alles zu einem f\u00fcr alle erfolgreichen Abschluss zu bringen."},{"title":"\u201eVers\u00f6hnung \u00fcber den Gr\u00e4bern \u2013 Arbeit f\u00fcr den Frieden\u201c","header_color":"fg-black bg-lightGray","subtitle":"","link":"index.php?id=30861&json=1","image":null,"date":"10.07.2017","content":"Besuch des deutschen Soldatenfriedhofs in Ysselsteyn (NL) vom 07. \u2013 09.07.2017\r \u201eWer an Europa verzweifelt, der sollte Soldatenfriedh\u00f6fe besuchen\u201c.\r (Der ehemalige EU-Ratspr\u00e4sident Jean-Claude Junker)\r Junge Menschen f\u00fcr Folgen von Krieg und Gewalt zu sensibilisieren hat sich der Volksbund Deutsche Kriegsgr\u00e4berf\u00fcrsorge e.V. zur Aufgabe gemacht. Unter diesem Aspekt und mit dem Ziel, sich \u201evor Ort\u201c mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen, bietet das Gymnasium Schlo\u00df Neuhaus seit nunmehr 12 Jahren allen interessierten Sch\u00fclerinnen und Sch\u00fclern der Jahrgangsstufen 10-12 eine Fahrt zum deutschen Soldatenfriedhof im niederl\u00e4ndischen Ysselsteyn an. In der Heide- und Moorlandschaft \u201eDe Peel\u201c finden auf 30 ha (Der Fl\u00e4che von fast 60 Fu\u00dfballfeldern) \u00fcber 30.000"},{"title":"JSC am GSN: Nur noch wenige Tage","header_color":"fg-black bg-lightGray","subtitle":"","link":"index.php?id=30854&json=1","image":"fileadmin\/redaktionsdaten\/lernen\/faecher\/informatik\/projekte\/jsc\/letzte_tage\/IMG_0333.JPG","date":"09.07.2017","content":"

Letzte Absprachen f\u00fcr die Caf\u00e9-Veranstaltung am 12.07.2017<\/p>

Sowohl beim Donnerstags- als auch beim Freitagstreffen wurde noch einmal intensiv gearbeitet, ausprobiert und trainiert. Passend zur immer wieder g\u00fcltigen Erkenntnis "Das Ende tr\u00e4gt die Last." wies die To-Do-Liste noch etliche unerledigte und noch nicht vorbereitete Punkte auf. Zu wenig scheint diese Arbeitsweise aus dem normalen Schulalltag gewohnt. Insofern steht mit der Durchf\u00fchrung eines Junior Science Caf\u00e9s ein wichtiges Lernziel, Verantwortung zu \u00fcbernehmen und eine Aufgabe zuverl\u00e4ssig umzusetzen, im Mittelpunkt des gesamten Projekts. <\/p>\r

Erschwerend kommt nat\u00fcrlich hinzu, dass aufgrund der immer noch andauernden Sanierungsphase die schuleigenen Aula nicht zur Verf\u00fcgung steht und ins gegen\u00fcber liegende B\u00fcrgerhaus ausgewichen werden muss."},{"title":"Teilnahme am Wettbewerb \u201eFreestyle Physics 2017\u201c","header_color":"fg-black bg-lightGray","subtitle":"","link":"index.php?id=30852&json=1","image":"fileadmin\/user_upload\/images\/Images_Physik\/FreestylePh04.jpg","date":"07.07.2017","content":"Zu Beginn des zweiten Halbjahrs (M\u00e4rz 2017) entschieden sich die Teilnehmer der GSN-Forscher-AG, am Wettbewerb  \u201eFreestyle Physics\u201c in der Kategorie \u201eCrashtest\u201c teilzunehmen. Hierbei sollte ein Fahrzeug konstruiert werden, welches eine Rampe herunter gegen eine Mauer f\u00e4hrt. Die Schwierigkeit bestand darin, dass nach dem Aufprall der auf dem Fahrzeug befestigte und randvoll mit Wasser gef\u00fcllte Becher einen m\u00f6glichst geringen Wasserverlust erleiden sollte.\r Nach einigen Vor\u00fcberlegungen entschied sich das Forscher-Team f\u00fcr eine Konstruktion aus einem Luftkissenfahrzeug mit einer darauf befestigten Rahmenkonstruktion, in der der Wasserbecher eingeh\u00e4ngt werden sollte. F\u00fcr die Umsetzung der Pl\u00e4ne musste zun\u00e4chst das Fahrzeug gebaut werden. Nat\u00fcrlich geh\u00f6rten auch zahlreiche Testfahrten und Verbesserungen der Grundkonstruktion dazu."},{"title":"Vorstellung des Unternehmens ATOS am GSN","header_color":"fg-black bg-lightGray","subtitle":"","link":"index.php?id=30856&json=1","image":"fileadmin\/redaktionsdaten\/kooperationen\/atos_2017\/P1180450.JPG","date":"06.07.2017","content":"

Clemens Ulbrich (Abitur 2016, duales Studium Wirtschaftsinformatik) stellt ATOS vor <\/p>\r

<\/p>

Auf Initiative von Clemens Ulbrich, Abitur 2016 am GSN, hatten Sch\u00fcler des GSN zum ersten Mal die Gelegenheit, das Unternehmen ATOS n\u00e4her kennen zu lernen. Aufgrund seiner eigenen Erfahrungen in seiner Zeit am GSN, in der er nach eigener Aussage sehr von den vielen Kontakten zu Unternehmen profitiert hatte, um sich selbst beruflich zu orientieren, hatte er nun selbst die Initiativer ergriffen. Als dualer Student beim Unternehmen ATOS hatte er im Unternehmen vorgeschlagen, vor interessierten Informatik-Sch\u00fclern des GSN die T\u00e4tigkeitsfelder des Unternehmens und die M\u00f6glichkeiten eines dualen Studiums vorzustellen."}]